Neuer Impuls-Report zu Themensteuerung im Newsroom

Impuls-Report Newsroom

Welche besonderen Herausforderungen gibt es bei der Kommunikation für einen Verband? Welche Vorteile bietet ein Newsroom in der Praxis? Wie steigert man durch Themenmanagement die Akzeptanz beim Verbraucher?

Am 9. März 2017 war der DPRG Arbeitskreis Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung im Newsroom des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin zu Gast. Das Thema: „Neuorganisation der Kommunikation und Themensteuerung“.

Der neue Impuls-Report des DPRG AK Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung ist jetzt verfügbar.

DPRG Wissenschaftspreis 2017 für Lena Schneider

DPRG Preis für Lena Schneider

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) und die BASF SE haben Lena Schneider mit dem Wissenschaftspreis der DPRG 2017 ausgezeichnet. Der Preis wurde bei der Gala zum Internationalen Deutschen PR-Preis in München übergeben.

Lena Schneider erhielt die Auszeichnung für ihre von Professor Ansgar Zerfaß und Dr. Christine Viertmann betreute Masterarbeit zum Thema “Unternehmenskommunikation und Polyphonie – Interdisziplinäre Grundlagen und konzeptionelle Perspektiven”. In der Arbeit widmet sie sich dem Konzept der Vielstimmigkeit und zeigt, dass die Vorstellung einer mit vielen Stimmen sprechenden Organisation als Alternative zum überkommenden Verständnis einer homogenen one-voice-policy zunehmend an Popularität gewinnt, aber bislang kaum über eine Metapher hinaus gekommen ist.

Auf Grundlage einer konzeptionellen Verortung polyphoner Unternehmenskommunikation entwickelt sie konkrete Aufgabenprofile für Kommunikationsmanager und Szenarien verschiedener Spielarten einer polyphonen Kommunikationspolitik anhand von Fallbeispielen.

Im Gutachten heißt es: “Diese anspruchsvolle Aufgabenstellung kennzeichnet die Arbeit als einen Beitrag zur internationalen Theorieentwicklung – ein Anspruch, den nur wenige Masterarbeiten erfüllen.”

Der mit 1.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis – früher: Albert-Oeckl-Preis – ist ein von der DPRG und der BASF gestifteter Wettbewerb zur Förderung des wissenschaftlichen PR-Nachwuchses. Der Preis prämiert herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten im Themenfeld Public Relations / Kommunikationsmanagement. Vergeben wird er jeweils an Bachelor- und Masterarbeiten, die sich mit einem Thema aus PR und Kommunikationsmanagement wissenschaftlich in inhaltlich ergiebiger und innovativer Weise auseinandersetzen.

Lena Schneider studierte Kommunikationswissenschaften in Stuttgart-Hohenheim und Mailand sowie Communication Management an der Universität Leipzig. Dort wurde sie im Herbst 2016 graduiert. Sie arbeitet heute als Beraterin bei LAUTENBACH SASS.

Session beim DPRG Zukunftsforum 2017

Logo DPRG

“Die neue Rolle der Kommunikatoren” lautet das Thema des DPRG ZukunftsForum 2017, das am 22. und 23. Juni 2017 an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen stattfindet.

Das Rollenbild von Kommunikatoren – ob in Unternehmen oder als deren Berater – wandelt sich. Veränderungen in Gesellschaft, Medien und Meinungsbildung, die digitale Transformation und neue Organisationsformen beeinflussen die Anforderungen an moderne Kommunikation. Das DPRG ZukunftsForum 2017 thematisiert die Facetten des Wandels, der auf Kommunikatoren, ihr Selbstverständnis und Rollenbild, ihre Berufspraxis und ihren emotionalen Umgang damit einwirkt.

LAUTENBACH SASS ist bei dem Barcamp mit einer Session vertreten. Dabei geht es um die Handlungsfelder für die Digitale Transformation der Unternehmenskommunikation. Die Berater teilen ihre Erfahrungen aus der Beratungspraxis und geben Input aus der mit PRCC durchgeführten “Digital Fitness”-Studie.

Link zum DPRG-Zukunftsforum

Webinar zu Reporting im Kommunikationscontrolling

Logo Deutsche Presseakademie

Ist Kommunikation messbar? Mitarbeiter in Kommunikationsabteilungen sehen sich häufig vor das Problem gestellt, kaum dokumentieren zu können, welchen Beitrag die Unternehmenskommunikation zum Wert des Unternehmens beiträgt.

Genau hier setzt der E-Learning-Kurs “Kommunikationscontrolling” an – Lernen Sie Tools und Evaluationsmethoden kennen, um die Wirkung Ihrer Kommunikation messen und präsentieren zu können.

Unser Partner Dr. Jan Sass ist der Referent für das 3. Webinar: Reporting – Daten aufbereiten, visualisieren und kommunizieren. Themen sind u.a. Reporting als Teil des Kommunikationscontrollings, Aufgaben, Anforderungen und Qualitätskriterien sowie Standards und Tools zur Visualisierung von Informationen.

Termine:
28. Juni 2017 | 17:00 – 18:30 Uhr
14. Dezember 2017 | 17:00 – 18:30 Uhr

Mehr Informationen zum Webinar Kommunikationscontrolling

25. FORUM Kommunikation zu "Erfolgskontrolle - muss sich Kommunikation beweisen?"

Logo HessenChemie

Beim 25. FORUM Kommunikation steht das Thema „Erfolgskontrolle – Muss sich Kommunikation beweisen?“ im Mittelpunkt. Die Veranstaltung findet am 9. Mai 2017 bei der Merck KGaA in Darmstadt statt.

Unser Partner Christoph Lautenbach hält den Eröffnungsvortrag „Unternehmenskommunikation strategisch ausrichten“. Der Impulsvortrag gibt den Teilnehmern einen Einblick, wie Unternehmenskommunikation richtig und sinnvoll ein- bzw. aufgesetzt werden kann: Woran sollte sich Unternehmenskommunikation orientieren? Welcher Medienmix passt, welche Maßnahmen sind die richtigen, um die Unternehmensziele zu erreichen?

Das Programm sieht neben wissenschaftlichen Vorträgen, Praxisbeispiele aus Unternehmen sowie die Vorstellung von Analyse-Tools vor.

Seit mehr als zehn Jahren veranstalten der Arbeitgeberverband HessenChemie und der Verband der chemischen Industrie (VCI) Hessen zweimal jährlich gemeinsam das FORUM Kommunikation. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Geschäftsführer, Leiter und Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung sowie Pressesprecher der mehr als 300 Mitgliedsunternehmen aus der hessischen chemisch-pharmazeutischen und kunststoffverarbeitenden Industrie. Die Veranstaltungsreihe besuchen i.d.R. zwischen 60 und 80 Teilnehmer aus der Branche.

Link zu HessenChemie

Symposium Kommunikation und Verbindlichkeit

Die kommunikativen Herausforderungen rund um die Errichtung von Infrastrukturprojekten nehmen laufend zu: Welches Maß an Beteiligung ist sinnvoll und wann startet diese idealerweise? Welches Maß an Kommunikation ist notwendig und verantwortungsvoll? Welche Risiken birgt eine transparente Kommunikation in sich? Wie kann es gelingen durch Kommunikation Verbindlichkeit bei den Ermöglichern und Entscheidungsträgern zu erwirken?

Diese und weitere Fragen diskutieren ausgewählte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung am 18./19. Mai 2017 im Alten Kloster in Hainburg an der Donau.

Unser Berater Dr. Felix Krebber nimmt mit dem Thema “Infrastruktur als Kristallisationspunkte gesellschaftlicher Veränderung – Welches Maß an Kommunikation ist für Infrastrukturprojekte sinnvoll, zumutbar und verantwortungsvoll?“ an der Diskussion teil.

Social Intranets steuern und bewerten

Praxistage Interne Kommunikation 2.0

Am zweiten Tag der “Praxistage Interne Kommunikation 2.0”, Freitag, 24. März in Frankfurt am Main, hält Dr. Jan Sass einen Workshop zum Thema „Social Intranets strategisch steuern und bewerten – Methoden und Kennzahlen“.

Die Fähigkeit der Mitarbeiter zu neuen Formen der internen und externen Zusammenarbeit ist die Basis für eine erfolgreiche Vernetzung – und wird zu einem entscheidenden Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Interaktive Intranets mit ihren modernen Möglichkeiten für Kommunikation und Kollaboration entwickeln sich dabei zum Katalysator. Im Workshop wird erörtert, wie sich Social Intranets an Managementziele anschließen lassen, welche Kennzahlen geeignet sind und wie der Erfolg gezeigt werden kann.

Lehrauftrag an der Hochschule Hannover

Logo Masterstudiengang Kommunikationsmanagement

Einen Lehrauftrag zum Thema “Wertschöpfung und Kommunikation” übernimmt unser Partner Dr. Jan Sass im Sommersemester 2017 im Masterstudiengang Kommunikationsmanagement bei Prof. Dr. Ulrike Buchholz an der Hochschule Hannover

Link zum Master Kommunikationsmanagement